Zur Navigation


Schlafplatzuntersuchung - Bauplatzuntersuchung

Hans Janisch - Ihr Spezialist für Schlafplatzuntersuchung und Bauplatzuntersuchung

Bei einer radiästhetischen Schlafplatz- und Bauplatzuntersuchung müssen alle Strahlungsarten festgestellt und dann nach Stärke eingeteilt werden. So ist es natürlich ein großer Unterschied, ob jemand auf einer Wasserader schläft, welche unterirdisch nur leicht dahintröpfelt, oder ob es eine armdicke Wasserader mit gewaltiger Schüttung und Breite ist.

Auch bei den Erdstrahlen gibt es leicht wirkende und starke Strahlungen.
Bei der Untersuchung werden diese in Reizeinheiten nach Stärke und Art bestimmt und auch die Breite vermessen, um durch Drehen oder Verschieben des Bettes aus dem belasteten Bereich zu kommen.

Sollte dies nicht möglich sein, kann man den Schlafplatz mit geeigneten, seriösen Abschirmmaßnahmen entstören.

Schlafplatzuntersuchung und Bauplatzuntersuchung im Detail

Beim Bauplatz ist eine radiästhetische Untersuchung schon vor dem Kauf zu empfehlen. Auch hier werden negative als auch positive Strahlen mittels Wünschelrute erfasst und auf dem Grundstück optisch gekennzeichnet.

Dadurch ist man leicht in der Lage, Störzonen auszuweichen und positive Strahlungen z. B. für Arbeitsplätze oder Lernplätze für Kinder zu nutzen.

Jedoch auch mittels elektrischer Messgeräte werden Schlafplatz und Bauplatz auf sog. Elektrosmog untersucht.

Erdkabel, Sendemasten, Hochspannungsleitungen, Wireless-Lan-Verbindungen, Schnurlostelefone, Steckdosen und verlegte Unterputzleitungen können ebenfalls strahlen. Auch hier ist es möglich, diesen sogenannten Elektrosmog abzuschirmen.

Benötigen Sie weitere Informationen zur Schlafplatzuntersuchung oder Bauplatzuntersuchung, so zögern Sie nicht und rufen Sie mich an!